Booking Protection
Klicken Sie für Informationen
image Hotel Estate a Rimini

Ausflüge nach San Leo und Montefeltro organisiert

Hotel mit Ausflügen ins Landesinnere. San Leo ca. 20 Km von Rimini

Dieses Angebot ist noch
Gültig
Beeilen Sie sich!
Ausflüge nach San Leo und Montefeltro organisiert
   Anfrage Informationen

Der Ausflug nach San Leo und Montefeltro, die nur 20 km von Rimini entfernt sind, ist nicht zu versäumen.... von verzauberten Landschaften, wo Sie in eine Atmosphäre aus anderen Zeiten eintauchen, und vom Leben der vergangener Zeiten träumen und sich vorstellen können ... die talentierten Führer werden Ihnen über Geheimnisse, Legenden und Kuriositäten dieser wunderbaren Länder erzählen.

Wählen Sie uns für Ihren KULTURELLEN AUFENTHALT, unser Hotel ist ein ausgezeichneter Ausgangspunkt für alle Ausflüge in das Hinterland der Romagna!

 

Einige Kuriositäten:

San Leo verdankt seinen Namen von San Leone, der zusammen mit San Marino von der fernen dalmatinischen Küste hierherkam und nach der Evangelisierung der Region der erste Bischof wurde. Die gesamte Umgebung wurde mit dem Namen vom Berg San Leo benannt. Montefeltro hingegen stammt vom lateinischen Mons Feretri ab, da die Tradition sagt, dass der heutige Standort der Kathedrale San Leo von einem Tempel der an Giove Feretrio gewidmeten, okkupiert wurde.

Vieles zu besichtigen im Gebiet von San Leo und Montefeltro:

 

DAS KONVENT VON SANT'IGNE - Es wird vermutet, dass es vom Hl. Franziskus von Assisi gegründet wurde und stammt aus dem XIII. Jahrhundert, das Kloster von Sant'Igne mit der kleinen Kirche, in der ein Fresko mit Muttergottes, Kind und Heiligen (1535) und ein Stück vom Stamm der Ulme, unter dem der Heilige zu der Zeit predigte, abgebildet sind.

 

DIE KATHEDRALE - Gebaut mit Sandstein und geweiht mit dem Kult des Heiligen Leone. Ab 1173 wurde die Kathedrale komplett in den Formen (Romanisch-Lombard) renoviert, in denen wir sie noch heute bewundern. Diese wurde auch mit dem mächtigen Glockenturm verbunden, der wahrscheinlich byzantinischen Ursprungs ist. Im Becken der zentralen Apsis des Presbyteriums befindet sich ein Kruzifix aus dem 13. Jahrhundert, während die Säulen in der Krypta byzantinische Kapitelle haben.

 

DIE FESTUNG - Auf dem Felsvorsprung erbaut, der in einem wunderbaren Gleichgewicht schwebt, ist ein architektonisches Werk von großem Wert. Zu Beginn gab es nur den primitiven frühmittelalterlichen Kern, in dem von 961 bis 963 der König von Italien Berengario von Otto I. von Deutschland belagert wurde. Später zwischen dem XIII und XIV Jahrhundert wurde es vergrößert, als Malatesta es schafften, San Leo den Montefeltro wegzunehmen. Der mittelalterliche Bergfried, der von viereckigen Türmen verteidigt wird, wurde 1479 auf Verlangen von Federico von Montefeltro vom sienesischen Architekten Francesco di Giorgio Martini komplett umgestaltet. Der Architekt entwarf einen doppelten Vorhang, der noch heute die mächtigen runden Türme verbindet. Diese neue Form sollte es erlauben, auf Angriffe zu antworten, indem man den Feind mit Kreuzschlägen trifft, von wo auch immer der feindliche Angriff herkommen sollte. Die Kämpfe, die die Festung in der Renaissancezeit erlebten, schürten den Ruhm ihrer Unbezwingbarkeit. Die Festung ist auch berühmt, weil von 1791 bis zum Tod (1795) Graf Cagliostro, einer der rätselhaftesten Abenteurer vom Zeitalter, gefangen gehalten wurde, und wo rundum immer noch eine Aura von Geheimnis verweilt.

 

DAS PFARRHAUS - In der Römerzeit renoviert, aber in der Karolingerzeit erbaut, wurde die Pfarrkirche zwischen dem 8. und 10. Jahrhundert an der Stelle der ursprünglichen Zelle errichtet, in die sich San Leone zum Gebet zurückzog. Das Pfarrhaus besteht aus Steinblöcken mit dem Grundriss einer Basilika und drei Schiffe, die durch Pfeiler und Säulen voneinander getrennt sind. Sie wurde aus wiederverwertetem Material aus der Römerzeit errichtet. Sie können ein Ziborium des neunten Jahrhunderts bewundern, das sich um den Kern der mittelalterlichen Stadt sammelt.

 

DER RÖMISCHE STAMM DES DORFES - Die Kathedrale, das Pfarrhaus und der Turm konfrontieren sich in Piazza Dante Alighieri mit den bürgerlichen Gebäuden : Palazzo Nardini (XIII-XVI Jahrhundert), wo 1213 der Hl. Franziskus von Assisi als Gast war und Palazzo Mediceo welches von den Herren Della Rovere und später von der Familie Medici (1517-1521) modernisiert wurde. Palazzo Della Rovere (Residenz der Grafen von Montefeltro und Herzöge von Urbino, heute Sitz der Stadt). Absolut auch die Kirche von Madonna di Loreto und die Häuser, die zwischen dem vierzehnten und neunzehnten Jahrhundert gebaut wurden, besuchen.

Blockieren Sie den günstigsten Tarif für Ihren Urlaub
Anfrage Informationen
Kontaktieren Sie uns direkt:
Dieses Angebot ist noch
Gültig
Beeilen Sie sich!
Ausflüge nach San Leo und Montefeltro organisiert
   Anfrage Informationen
Kontaktieren Sie uns direkt
+39 0541720168
info@hotelestate.it
Schöner Abschluss
" Superlage direkt am Meer, die Wellen in der Nacht zu hören, nette Gastgeber: was will man mehr? Das Frühstück ist auch weit oberhalb des italienischen Standards. Vielleicht nicht mehr das neuste Gebäude, wird aber durch die netten Gastgeber mehr als wett gemacht. Dieses Hotel können wir mit bestem Willen weiterempfehlen. "
Recensioni icon, Hotel Estate21/09/2016
UrsundSusanne | Thal, Svizzera
Teile dieses Angebot
   Anfrage Informationen
Treten Sie dem Fidelity Estate Club bei
und sofort ein Willkommensgeschenk erhalten!
*Name*Email*Captcha
Ich möchte den Newsletter abonnieren, um Angebote und Neuigkeiten von der Website zu erhalten - Privacy Policy